Oldtimertrecker Historische Landmaschinen im Wandel

Agriaffaires – Eine Fundgrube für Oldtimer Traktoren im Internet

Oldtimertraktoren
Oldtimer Traktoren ausfindig zu machen ist eine Aufgabe für sich, die für viele Menschen zu einem regelrechten Hobby geworden ist. Oldtimertreffen, Feldtage, Vereine und der eigene Bekanntenkreis sind wichtige Bezugspunkte für Oldie-Fans. Doch auch das Internet gewinnt immer größere Bedeutung als Fundort für seltene, heißbegehrte Stücke. Denn das Internet ermöglicht es, auch Traktoren ausfindig zu machen, die nicht in der eigenen Region stehen und immer öfter können auch über die Grenzen hinweg Maschinen aus dem Ausland bezogen werden.

OldtimertraktorenDass Landmaschinenportale eine Rubrik für Oldtimertraktoren einrichten ist daher nichts Ungewöhnliches. So ermöglichen Sie es Händlern und Privatpersonen, ihre Maschinen sicher und schnell zu verkaufen, indem sie gezielt ein interessiertes Fachpublikum erreichen. Agriaffaires ist eines dieser Landmaschinenportale, dessen Stärke vor allem in seiner internationalen Ausrichtung liegt.

OldtimertraktorenDas Portal Agriaffaires wurde vor gut 15 Jahren in Frankreich von 2 Landwirten gegründet, die auf der Suche nach preisgünstigen Traktoren für ihre Betriebe waren. Da das Angebot an gebrauchten Maschinen in ihrer Region sehr beschränkt war, beschlossen sie, den Handel mit gebrauchten Maschinen einfach ins Internet zu verlegen. So entstand im Jahr 2000 eines der ersten Kleinanzeigenportale für Landmaschinen, das sich nach seinem großen Erfolg in Frankreich auch auf die anderen europäischen Märkte ausgedehnt hat.

OldtimertraktorenBesonders interessant für Oldtimer-Liebhaber dürfte die Rubrik “Sammlerstücke” sein, in der knapp 1000 Anzeigen veröffentlicht sind. Den größten Anteil nehmen darunter mit 500 bis 600 Anzeigen die Oldtimer-Traktoren ein. Dabei zeigt sich, dass selbst im Internet der Bereich der Oldtimer-Traktoren ein Bereich für Liebhaber ist und bleibt, die Oldtimer-Schlepper untereinander austauschen, um ihre Sammlung zu vervollständigen oder einem anderen Liebhaber ein rares Modell abzukaufen. Professionelle Landmaschinenhändler spielen dabei nur eine untergeordnete Rolle. Das spiegelt sich auch in der Inserentenstruktur auf Agriaffaires wieder. Während bei Standardtraktoren die überwiegende Mehrheit der Inserenten Händler und Vertragshändler sind, werden fast 60% der Anzeigen für Oldtimer von Privatpersonen aufgegeben. Es handelt sich dabei oft um Schlepper, die seit Langem in Familienbesitz sind und entsprechend in Stand gehalten wurden, oder um Modelle aus privaten Sammlungen, die veräußert werden sollen.

Die am meisten vertretene Marke ist John Deere, dicht gefolgt von Lanz Bulldog, Massey Ferguson, Landini, Mc Cormick und Renault, die alle in etwa gleiche Teile einnehmen. Auch Liebhaber von Kultmarken wie Eicher, Hanomag und Güldner kommen bei Agriaffaires auf ihre Kosten, da auch ständig Modelle dieser Marken wie zum Beispiel der Hanomag R35B oder der Eicher EM 295 b angeboten werden.

SaemaschineQuivogne
Die Auswahl an Sammlerstücken auf Agriaffaires wird ergänzt durch Baumaschinen, Ersatzteile und verschiedene originelle Maschinen aller Art, wie zum Beispiel alte Pferdewagen, Sämaschinen oder Grader und Bagger aus den 50er Jahren. Da hauptsächlich private Anbieter in diesen Rubriken inserieren, können bisweilen sehr originelle und seltene Maschinen angeboten werden.

Aufgrund seiner Ursprünge in der Landwirtschaft hat Agriaffaires immer eine Nähe zu den Landwirten beibehalten und ist stets bemüht, den Bedürfnissen und Erwartungen der Nutzer von Landmaschinen gerecht zu werden. Daher kommen auf dem Anzeigenportal auch die Ersatzteile nicht zu kurz, die zur Instandhaltung der Oldtimer nötig sind. Über 150 Anzeigen für Einzelteile sind stets online und reichen von Vergasern und Getrieben über Hydraulikpumpen bis hin zu Felgen und Traktorsitzen. Bei allen Teilen wird der Zustand in der Anzeige angegeben, sodass jemand, der auf der Suche nach einem Ersatzteil ist, sogleich erkennen kann, ob das Teil für ihn nutzbar ist.

Oldtimertraktoren
Eine der großen Problemstellungen, auf die Käufer im Internet stoßen, ist die Frage, ob die Verkäufer der Maschinen seriös sind oder ob sie es mit Betrügern oder “geschönten” Angaben zu tun haben. Die Suche nach Oldtimern auf spezialisierten Portalen kann in dieser Hinsicht eine Absicherung darstellen. Da die Vermittlung von gebrauchten Landmaschinen die Kernkompetenz eines Portals wie Agriaffaires ist, überprüft ein geschultes Service-Team alle Anzeigen vor Veröffentlichung und veröffentlicht nur Angebote von Anbietern, deren Identität zweifelsfrei festgestellt wurde. Aufgrund der Erfahrung von Agriaffaires im Bereich der Traktoren können zweifelhafte Angebote oder unrealistische Preise von vornherein festgestellt und aussortiert werden. Um den Nutzern des Portals die Navigation auf der Seite zu erleichtern, setzt Agriaffaires auf eine klare Gliederung in Kategorien und ermöglicht es, direkt nach einem Schlepper einer bestimmten Marke oder eines bestimmten Baujahres zu suchen.

OldtimertraktorenUnd ist einmal nicht das gewünschte Modell dabei, kann der Schlepperfreund einen Suchauftrag einrichten, um sofort per Email benachrichtigt zu werden, wenn der den eigenen Suchkriterien entsprechende Traktor auf der Seite veröffentlicht wird. Dank der starken Präsenz von Agriaffaires in den Nachbarländern Deutschlands, wie Frankreich oder Belgien, können Oldtimerfreunde dort so manchen Liebhabertraktor finden, der bei uns möglicherweise schon selten geworden ist.

So trägt das Internet heutzutage dazu bei, den Markt für Oldtimertraktoren zu dynamisieren, das Auffinden von raren Modellen zu erleichtern und den Austausch zu beschleunigen – auch über Ländergrenzen hinweg.

Zu den Angeboten auf Agriaffaires: www.agriaffaires.de

Quellen:
Test: Simone Minet
Bilder: Agriaffaires

Teilen Sie diesen Artikel mit anderen!

Schreibe einen Kommentar