Oldtimertrecker Historische Landmaschinen im Wandel

Die Valmet 100er Serie bot dem Kunden mehr Auswahl

Valmet

Die Entwicklung von wirklich modernen Traktoren hat mit der Einführung des Valmet 565 im Jahr 1965 begonnen. Während früher Traktoren vor allem als robuste und zuverlässige Arbeitstiere konzipiert wurden, war es Mitte der 1960er Jahre an der Zeit auch Fahrkomfort und mögliche weitere Einsatzgebiete für Traktoren außerhalb der Landwirtschaft zu berücksichtigen. Diese Erkenntnis hat für die Designer und Ingenieure von Valmet eine arbeitsreiche aber auch sehr erfolgreiche Ära eingeleitet.

Valmet
Die Serie 100 war ein Schritt zu größeren Traktoren. Insgesamt umfasste diese Serie vier Modelle: Valmet 500, 700, 900 und die 1100. Alle waren jetzt gelb lackiert, während frühere Valmet-Traktoren rot waren. Der erste der neuen Serie, welcher 1967 vorgestellt wurde, war der Valmet 900. Fast alles an diesem Traktormodell war neu. Der Vierzylinder-Dieselmotor produzierte 89 PS und alle Gänge im 8 + 9R-Getriebe waren synchronisiert. Eine leise Sicherheitskabine war Standardausstattung und die Schalthebel befanden sich auf der rechten Seite des Fahrer, um mehr Platz in der Kabine zu schaffen. Die Hydraulikleistung wurde ebenfalls auf 46 Liter pro Minute verdoppelt, um die Anforderungen der Lohnunternehmer zu erfüllen.

Valmet
Weitere neue Modelle wurden 1968 eingeführt, beginnend mit dem Valmet 500 – einer verbesserten Version des bekannten Valmet 565. Der sichtbarste Unterschied war seine gelbe Farbe, ansonsten war das Außendesign unverändert. Die Motorleistung wurde auf 54 PS erhöht und die Hinterachse verstärkt, um das Gewicht einer vollständigen Sicherheitskabine wie es die damalige finnische Gesetzgebung vorgeschrieben hatte, zu erfüllen. Später in diesem Frühjahr wurde ein weiteres neues Modell eingeführt, diese Mal der Valmet 700. Das neue Modell wurde zwischen den beiden Vorgängermodellen positioniert und teilt die gleichen Merkmale wie der größere Valmet 900. Beide Modelle verfügen über hydraulische Scheibenbremse und Doppelkupplung, welche vor allem bei der Heuernte eine große Hilfe war.

Valmet
Das größte Modell der Serie, der Valmet 1100, wurde 1969 eingeführt. Dieses Modell wurde in früheren Ausgaben dieses Magazins in Verbindung mit seinen revolutionären Allradantrieb und Turbomotor vorgestellt. Mit mehr als 100 PS hat der Valmet 1100 mehr Lohnunternehmer als Landwirte angesprochen. Im selben Jahr wurden auch noch zwei neue Allrad-Modelle vorgestellt: Der Valmet 900-4 und der 1100-4.

Valmet
Die vier Modelle der Serie 100 gaben den Kunden die Möglichkeit, genau den richtigen Traktor für ihre individuellen Bedürfnisse zu wählen.
Mit der Einführung von Sicherheiskabinen wurden auch größere Produktionsstätten benötigt, da das Werk in Jyväskylä zu klein war. Im nahe gelegenen Suolahti, wo sich bis heute die Valtra-Fabrik befindet. 2019 jährt sich dieser Umzug zum 50. Mal.

Technische Daten:

Model Marketingslogen Motor Leistung Getriebe Reifen Gewicht
500 STRONIG 310B
2,68 l / 3-Zyl.
54 PS /2300 U/Min 6 + 2 R Vorne 16″
Hinten 28″
2100 kg
 700  STRONGER  4015
3,98 l / 4-Zyl.
 75 PS / 2000 U/Min  8 + 2R  Vorne 16″
Hinten 30″
 2800 kg
 900  STRONGEST  411A
4,18 l /4-Zyl.
 89 PS / 2300 U/Min  8 + 2R  Vorne 18/24″
Hinten 34″
 3200 kg
4000 kg
 1100  STRONGER THAN
THE STRONGEST
 411AS
4,18 L / 4-Zyl.
 115 PS / 2300 U/Min  8 + 2R  Vorne 16/24″
Hinten 34″
 3700 kg
4000 kg

Valmet Valmet

Quelle: valtra.de

Teilen Sie diesen Artikel mit anderen!

Schreibe einen Kommentar