Oldtimertrecker Historische Landmaschinen im Wandel

Der Veranstaltungskalender des Museumsdorf Hösseringen 2019

Museumsdorf HösseringenVeranstaltungen vom Mai – Juni 2019

Sa, 4. Mai, 14.00–16.00 Uhr
Kräuterführung

Unter dem Motto „Unkraut – nein danke“ zeigt Waldpädagogin Ulrike Witte-Spohr leckeres aus dem Garten der Natur. Anschließend wird mit den gesammelten Wildkräutern ein leckeres Pesto zubereitet. Kosten (inklusive Eintritt): 16,00 €. Anmeldung bis zum 1.5.2019 bei Ulrike Witte-Spohr, Tel.: (05837) 140103, Mobil: 0170-3445387, E-Mail: uspohr@gmx.de

Museumsdorf HösseringenSo, 5. Mai, 10.30–14.00 Uhr (letzte Objektannahme)
Schätztag

Der Kunstsachverständige Klaus-Dieter Müller begutachtet Kunstwerke sowie Gegenstände aus den Bereichen Alltag, Kultur und Natur und gibt eine Einschätzung und – wenn möglich – eine finanzielle Bewertung ab. Bis zu drei Gegenstände können begutachtet werden. Kosten: Museumseintritt, die Schätzung ist kostenlos.

So, 12. Mai, 11.00–15.00 Uhr
Flechtkursus: Rankhilfen gestalten

Aus Weiden flechten wir uns ein kleines Türmchen, um unseren Pflanzen Halt zu geben oder einen Blickfang für einen besonderen Platz zu schaffen. Dabei lernen wir ungeschälte Weiden als Flechtmaterial kennen. Kosten (inklusive Eintritt und Material): 46,00 €. Anmeldung bis zum 25.4.2019 bei Imke Günzel, Mobil: 0173-8186062, E-Mail: info@naturgeflecht.de

Museumsdorf HösseringenSa + So, 18. + 19. Mai, 10.30–15.00 Uhr
Moderner Lehmbau

Lehmbauer Matthias Kiemann erläutert die Vorzüge des Baustoffs „Lehm“ im Innenbereich/ Innenausbau und demonstriert die verschiedenen Techniken des Lehmbaus, die von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen selbst ausprobiert werden. (Ausbau mit modernen Lehmbaustoffen). Kosten (inklusive Eintritt und Material): 96,00 €. Anmeldung bis zum 17.5.2019 bei Matthias Kiemann, Tel.: (05148) 911927, Mobil: 0151-11800201, E-Mail: matthias-kiemann@t-online.de

Museumsdorf HösseringenSo, 19. Mai, 10.30–17.00 Uhr
Tag der Tiere

Geflügel- und Kaninchenzüchter aus der Region präsentieren die Vielfalt alter Nutzgeflügel- und Hauskaninchenrassen. Außerdem wird die neue Rutsche unseres naturnahen Spielplatzes eingeweiht. Aus diesem Anlass gibt es Bastel- und Mitmachaktionen für Kinder. Von 14.00 bis 16.00 Uhr Ponyreiten.

So, 26. Mai
Genug Wasser für die Landwirtschaft

Ab Sonntag, dem 26. Mai ist die neue Ausstellung „Genug Wasser für die Landwirtschaft“ im Museumsdorf Hösseringen zu besichtigen.

Vor genau 200 Jahren baute der Oldendorfer Bauer Johann Christoph Hillmer für den Suderburger Amtsvogt Helmrich eine Bewässerungswiese bei Suderburg. Das Ergebnis war unglaublich: Der Amtsvogt konnte auf der neuen Rieselwiese eine achtfach höhere Heumenge einfahren – statt der bisherigen acht Zentner pro Morgen erntete er 64 Zentner. Die beiden Vorreiter legten mit ihrem Versuch en Grundstein für den „Suderburger Rückenbau“, eine Methode zur Wiesenbewässerung, die den Pflanzen nicht nur Feuchtigkeit, sondern damit auch wertvolle Nährstoffe und Sauerstoff zuführte und die Heuerträge deutlich steigerte.

Das Jubiläum „200 Jahre Suderburger Rückenbau“ nahm das Museumsdorf Hösseringen zum Anlass, dem Thema in diesem Jahr eine Sonderausstellung zu widmen. Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit zwischen dem Museumsdorf und der Ostfalia Hochschule, deren Entstehen und Werdegang eng mit dem „Suderburger Rückenbau“ verknüpft ist.

Fr, 31. Mai, 15.00–17.00 Uhr
Vom Zunftzwang zur Gewerbefreiheit
Themenführung im Museumsdorf Hösseringen

Eine Themenführung zur Geschichte des ländlichen Handwerks in der Lüneburger Heide findet am Freitag, dem 31. Mai von 15 bis 17 Uhr im Museumsdorf Hösseringen statt. Anhand verschiedener Gebäude des Museumsdorfes wird Museumsleiter Dr. Ulrich Brohm über das Wohnen und Arbeiten ländlicher Gewerbetreibender berichten. Besichtigt werden beispielsweise die Schmiedewerkstatt, aber auch Wohnhäuser, in denen Handwerker gelebt haben. So erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf anschauliche Weise einiges über die wirtschaftliche und rechtliche Situation des Landhandwerks und dessen Auseinandersetzungen mit dem städtischen Zunfthandwerk.

Mo, 10. Juni, 14.00–16.00 Uhr
Pfingstaktionen für Kinder: Boote basteln

Aus verschiedenen Materialien entstehen Schiffchen, die gleich ausprobiert werden können. Für Kinder ab 6 Jahren, Dauer: ca. 30 Minuten, Kosten: 2,00 €

Museumsdorf HösseringenMo, 10. Juni, 12.00–13.30 Uhr
Führung durch die Ausstellung „Genug Wasser für die Landwirtschaft“, vorgestellt von Tilman Grottian

Museumsdorf HösseringenSa + So, 15. + 16. Juni, 10.30–17.30, So bis 15.00 Uhr
14. Klangrauschtreffen mit Klangrauschkonzert am Samstag, 15. Juni, 19.00 Uhr

Musiker aus ganz Deutschland musizieren gemeinsam mit Fidel, Dudelsack, Harfe, Drehleier und vielen anderen Instrumenten überall im Museumsgelände und geben auf traditionelle Art und Weise Lieder und Tänze durch Vorspielen weiter. Am Samstag, dem 15. Juni, sind in einem bunten Konzertprogramm alte Volkslieder aus ganz Europa zu hören.

So, 23. Juni, 10.00–13.30 Uhr
Flechtkursus: Körbchen auf dem Stock

Für den Garten werden wir einen kleinen Korb auf einem großen Stock flechten. Darin kann ein Glas mit Teelicht den Abend verschönern oder eine kleine Pflanze ein Zuhause finden. Kosten (inklusive Eintritt und Material): 46,00 €. Anmeldung bis zum 7.6.2019 bei Imke Günzel, Mobil: 0173-8186062, E-Mail: info@naturgeflecht.de

So, 23. Juni, 14.00–17.30 Uhr
Flechtkursus: Beeteinfassung

Aus Weiden flechten wir ein mobiles kleines Zäunchen von ca. ein Meter Länge und 40 cm Höhe, das als Beeteingrenzung genutzt werden kann, und/oder phantasievolle Gartendeko. Kosten (inklusive Eintritt und Material): 46,00 €. Anmeldung bis zum 7.6.2019 bei Imke Günzel, Mobil: 0173-8186062, E-Mail: info@naturgeflecht.de

So, 30. Juni, 10.30–17.30 Uhr
12. Schlepperveteranentreffen

Ackerschlepper, Zugmaschinen und stationäre Antriebsmaschinen zeigen anschaulich und lebendig die Geschichte der Motorisierung in der Landwirtschaft von ihren Anfängen bis in die 1970-er Jahre. Moderator Michael Bruse stellt die Traktoren am Brümmerhof vor und berichtet über ihre Bedeutung in der Entwicklung der Landtechnik. Außerdem sind die Dampflokomobile, die eine Dreschmaschine antreibt, eine Gattersäge, ein Buschholzhacker und eine Bandsäge in Betrieb. An die Zeit vor der Motorisierung erinnert der mit Pferdekraft bewegte Göpel, der eine Häckselmaschine antreibt.

Weitere Infos:
Museumsdorf Hösseringen – Landwirtschaftsmuseum Lüneburger Heide
Landtagsplatz 2
29556 Suderburg-Hösseringen
Tel. 0 58 26 | 17 74

Internet: www.museumsdorf-hoesseringen.de

Öffnungszeiten:
Die. bis So. von 10.30 – 17.30 Uhr
montags nur an Feiertagen

Teilen Sie diesen Artikel mit anderen!

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.