Oldtimertrecker Historische Landmaschinen im Wandel

BM-Volvo Buster von 1966

Oldtimertrecker 24. November 2014 Volvo Keine Kommentare zu BM-Volvo Buster von 1966
BM-Volvo

Der erste “finnische” BM-Volvo Buster wurde im Mai 1966 produziert. Dieser Moment wurde von
vielen Würdenträgern begleitet, unter anderem (von links nach rechts): Hans Perttula, Direktor der Maatilahallitus Agrar-Agentur, Bror Wahlroos, Hauptgeschäftsführer von Fiskars, John Engellau, Geschäftsführer von AB Volvo und Lars Ljungberg, Geschäftsführer des finnischen Importeurs Volvo-Auto.

Der erste BM-VOLVO aus Finnland

Das war die Überschrift des Volvo-Kundenmagazins 2/1966 und die Antwort Volvo’s auf die 1964 von Valmet und Rosenlew in Uppsala, Schweden etablierte Vertriebsorganisation Maskinköp AB.

Die Wahl Volvo’s für den Partner zur Montage von Traktoren mit Teilen aus Eskilstuna, Schweden war damals Fiskars.  Der Artikel handelte davon, daß AB Volvo für seine Autos Teile aus Finnland zukauft, zum Beispiel Spezialstahl von Imatra, Federn von Fiskars, Schmiede-Teile von Tampella und viele andere Kleinteile. Finnische Arbeiter stellten außerdem einen großen Teil der Belegschaft des Volvo-Autowerkes in Gothenburg und der Traktor-Fabrik in Eskilstuna. Volvo wollte seine Traktoren in Finnland weiter etablieren und hat deshalb auch den finnischen Partner Fiskars gewählt, der schon lange eine große Rolle in der finnischen Industrie gespielt hat. Fiskars hatte in seinem Werk in Porvoo noch freie Kapazitäten, wo somit das Modell T400 Buster montiert wurde.

BM_Volvo

Im Auftrag von Fiskars übergibt Bror Wahlroos den ersten Traktor an den Importeur Lars Ljungberg.

Dieser Traktor wurde von Volvo als das passendste Modell für Finnland ausgewählt. war geplant, im Startjahr 1966 über 300 Buster zu bauen und diese Stückzahl auf 1.500 pro Jahr zu erhöhen. Das wären damals fast 15 % Marktanteil in Finnland gewesen. Am Ende war die Gesamtstückzahl des Busters aus Porvoo allerdings nur insgesamt 600 Traktoren. Das lag auch daran, dass er schon damals einen starken Mitbewerber hatte – den Valmet 565, der genauso 1.850 kg wog, die gleiche Bodenfreiheit besaß und zusätzlich ein Hubwerk mit TerraTrol Hubwerksregelung anbot. Obwohl der Valmet nur mit einem 6+2R-Getriebe gegen den Buster mit einem 8+2RGetriebe antrat, waren einige der Valmet-Gänge synchronisiert. Der größte Unterschied war allerdings der Motor: der Buster hatte einen 2,5 Liter Dreizylinder von Perkins mit 47 PS, der Valmet den eigenen 310B-Motor mit 52 PS.

Obwohl die Traktorenproduktion von BM-Volvo in Finnland nur einige Jahre ging, bereitete sie doch den Weg für die Einführung des ersten Volvo BM Valmet in den frühen 1980ern.

Quelle: www.valtra.de

Text: Hannu Niskanen
Fotos: Valtra Archiv

Teilen Sie diesen Artikel mit anderen!

Schreibe einen Kommentar